SOLUTION

360° Supply Chain

Zielgruppe

Supply Chain Manager

Branche

Fertigungs- & Prozessindustrie

Lifecycle

Produkt & Asset

Der digitale Wandel in der Fertigungs- und Prozessindustrie hat weitreichende Folgen für die Lieferkette. Das gesamte Produktionsnetzwerk, ein Ökosystem aus Lieferanten, Produktion, Logistik und Absatz muss Informationen aus verschiedensten Quellen zusammenführen, auswerten und für präzise Planungen nutzbar machen. Warenströme müssen optimiert, Lagerbestände reduziert und mögliche Lieferrisiken prognostiziert werden. Zudem müssen gestiegene Anforderungen an Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit eingehalten werden.

Eine transparente sowie datengesteuerte Lieferkette ist der Schlüssel für die benötigte Leistung. Mit Linksphere vernetzen Sie alle relevanten Artefakte Ihrer Wertschöpfungskette, machen die Abhängigkeiten sichtbar und stellen den Akteuren die Informationen zentral zur Verfügung.

Machen Sie Ihre Lieferkette transparent, steuern Sie Ihre Warenflüsse und Prozesse vorausschauend und minimieren Sie Ihre Risiken.

Ihre Vorteile:

Produktivitätssteigerung
Schnellere Reaktionsfähigkeit
Robustere Produktion
Senkung der Lagerbestände
Einhaltung von Richtlinien
Use Case

End of Life Vehicles (ELV-Directive)

Die europäische Richtlinie 2000/53/EG über Altfahrzeuge (ELV) regelt die stoffliche Verwertung von Kraftfahrzeugen durch Recycling innerhalb der Europäischen Union (EU). Damit die Automobilhersteller diese Richtlinie einhalten und nachweisen können, sind auch die Zulieferer gefordert.

Beispiel:

Es wird bekannt, dass manche Bauteile eines Zulieferers die Maximalgrenze an gefährlichen Stoffen überschreiten. Um die Produktion nicht komplett lahmlegen zu müssen, sollten nur die Bauteile identifiziert werden, welche Komponenten von den betroffenen Zulieferern enthalten. Eine aufwendige, zum Teil manuelle, Recherche durch Bauteilverantwortliche und Datenanalysten ist dafür notwendig. Denn jedes Werk ist lokal und individuell gesteuert, bezieht seine Bauteile von unterschiedlichen Zulieferern und speichert die Informationen in eigenen nicht verbundenen Systemen ab. Machen Sie einen Enterprise Knowledge Graphen (EKG) von Linksphere zum Träger dieser Zusammenhänge. Durch den automatisierten Aufbau und Aktualisierung des EKGs können die Zusammenhänge einfach erstellt und jederzeit auf Knopfdruck abgefragt werden.

Use Case

Traceability für deklarationspflichtige Substanzen (Recommendation 019)

Aufgrund der Deaktivierung der Recommendation 019 im Kontext des International Material Data Systems (IMDS), müssen ab März 2021 alle hergestellten und weiterverkauften Bauteile eine exakte Aufschlüsselung ihrer Bestandteile und ihrer jeweiligen Menge enthalten.

Beispiel:

Aufgrund komplexer Produktionsnetzwerke mit individuellen BOMs und Materialnummern für die jeweiligen Werke, ist eine Aufschlüsselung der fehlenden Informationen für eine valide IMDS Eintragung nur händisch und einzeln pro Werk möglich. Machen Sie einen Enterprise Knowledge Graphen (EKG) von Linksphere zum Träger dieser Zusammenhänge. Durch den automatisierten Aufbau und Aktualisierung des EKGs können die Zusammenhänge einfach erstellt und jederzeit auf Knopfdruck abgefragt werden.

Use Case
Use Case

Weitere Anwendungsfälle:

  • Shortage Management
  • Supply Chain Collaboration

KNOWLEDGE HUB

Worth reading about Enterprise Knowledge Graphs

KNOWLEDGE HUB

Wissenswertes rund um Enterprise Knowledge Graphen