Veranstaltungen

3. Construction Equipment Forum

Datum 30. November - 01. Dezember 2020
Uhrzeit Ganztägig
Ort Online

Die Managementkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem der Baumaschinenindustrie zusammen: Branchenübergreifend tauschen sich über 500 Hersteller, Zulieferer und Abnehmer zwei Tage virtuell aus, knüpfen neue Kontakte und bereichern sich gegenseitig. Abgerundet wird das Event durch eine virtuelle Innovationsausstellung mit 60 inspirierenden Lösungen und Produkten.

Wir freuen uns, das erste Mal mit von der Partie zu sein und sind gespannt auf einen Einblick in die Bauindustrie.


Über das Event

Die Konferenz ist entlang 3 strategischen Entwicklungszielen der Baumaschinenindustrie organisiert. Diese ziehen sich durch beide Konferenztage und lenken die inhaltlichen Beiträge der Entscheider.


Digitales Ökosystem Baustelle

Digital, vernetzt und produktiv – Die Baustelle steht im Wandel durch technologische Trends wie die Digitalisierung, Künstliche Intelligenz & IoT – Und bereits in fünf Jahren sollen alle Maschinen am Bau miteinander vernetzt sein.

Die digitalen Technologien verändern die Bauindustrie und tragen entscheidend zur Effizienzsteigerung bei und erhöhen die Verfügbarkeit sowie Wirkungsgrad der eingesetzten Fahrzeuge und Maschinen. Jedoch fordern sie auch Offenheit von allen beteiligten Akteuren. Wichtigster Aspekt für die Transparenz und Vernetzung von Baustelle, Maschine und Mensch ist die durchgehende Verfügbarkeit von Daten im gesamten Wertschöpfungssystem. Wann werden Maschinen die gleiche „Sprache“ sprechen, damit Sie miteinander kommunizieren können? Wir diskutieren dies mit allen Akteuren der Wertschöpfungskette.


Intelligente & autonome Maschinen

Baumaschinen befinden sich in einer Revolution – Die Daten, die Maschinen heute erzeugen, stellen erst einen kleinen Anteil des Möglichen dar. Zukünftig werden Maschinen die Fähigkeit besitzen, miteinander zu kommunizieren, ihre Systeme stetig durch Machine-Learning zu verbessern und entweder ferngesteuert oder ganz ohne Bediener zu arbeiten. Die Anwendungsszenarien einer smarten Maschine sind durch den Einsatz integrierter Sensoren und anderer Hilfsmittel nahezu endlos.

Intelligente und autonome Baumaschinen arbeiten schnell und genau – Durch diese Lösungen können Bauunternehmen Ihre Produktivität um 30 Prozent steigern. Aber welche Daten sind wertvoll und wie können wir diese nutzen und weitergeben? Wie intelligent werden die Baumaschinen von morgen? Wir diskutieren konkrete Szenarien für den Einsatz autonomer Maschinen mit den Entscheidern vor Ort.


Klimaneutrale Baumaschinen

Die Zukunft gehört den alternativen Antrieben mit minimalen CO2- und Feinstaub-Ausstoß – Jedoch gibt es nicht die „eine“ Lösung für den umweltfreundlichen Motor und der Schwenk zu neuen Antrieben geschieht fortlaufend entlang von Produktlebenszyklen und Anforderungen der Baustelle.

Der Trend zur emissionsfreien Baustelle wird durch Kommunen und EU-Vorgaben zur Luftreinhaltung beschleunigt. Und es gibt jetzt schon eine Vielzahl konkurrierender Technologien: Elektro- oder Hybridsystem, Brennstoffzelle oder Wasserstofflösungen – welchem Konzept gehört in welchem Anwendungsszenario die Zukunft?

Die Herausforderung liegt nicht nur darin, für jede Maschine die passende Antriebstechnik zu finden, sondern auch die Themen Batteriemanagement, Lithium-Ionen-Speichertechnik oder auch Hochvoltverkabelung im Blick zu behalten.

Mit welcher Antriebsart spart man meisten Treibhaus-Emissionen in welchem Anwendungsfall ein? Wohin führt der Weg bei den Antriebstechniken und kann der Elektromotor dem Diesel mittelfristig den Rang ablaufen?

Dummy Portrait

Ihr Ansprechpartner

Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations

Share

Zurück zu Veranstaltungen