Veranstaltungen

2. Future Battery Forum 2021

Datum 15.-16. November 2021
Uhrzeit Ganztägig
Ort Sonnenallee 225, 12057 Berlin, Germany, Estrel Congress Center

Batterietechnologien | Batterielösungen | Zelllösungen | Produktionstechnologien | Zukunftstechnologien | Li-Ion-Batterien | Feststoffbatterien | Aufbau lokale Supply Chains | Wertschöpfungspotenzial | Rohstoffsicherheit und Recycling

Die Managementkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um das Zukunftsthema Batterietechnologien zusammen: Branchenübergreifend tauschen sich rund 900 Anwender, Batteriesystem- & Zellhersteller sowie deren Supplier zwei Tage auf dem Event intensiv aus, knüpfen neue Kontakte und besprechen, wie der technologische Wandel mit einem hohen Marktanteil batteriegetriebener Lösungen in Europa erreicht werden kann.

CONWEAVER Senior Vice President Customer Management Michael Hecker und Linksphere Solution Consultant Joachim Caspar sind mit dabei und freuen sich auf neue Kontakte und spannende Vorträge.


Über die Veranstaltung

In 5 thematischen Bereichen lernen und diskutieren die Teilnehmer in Keynotes und Panel Discussions, Master Classes und weiteren Formaten die Batterielösungen der Zukunft:

1. SKALIERUNG DER PRODUKTION

Die lokale Produktion von Batterie- und Zellsystemen in Europa ist eine strategische Zielstellung der europäischen Union und Industrie. Die Wertschöpfung und das Wissen für eine der Zukunftstechnologien für eine CO2-arme Gesellschaft soll Europa Wohlstand und Wettbewerbsvorteile im internationalen Wettstreit sichern.

Erste Gigawattstunden an Speicherkapazität werden bereits in Europa produziert. Weitere Batterie- und Zellproduktionsprojekte befinden sich im Aufbau und Produktionsanlauf. Der Vorsprung Asiens v.a. bei der Zellproduktion soll mittelfristig egalisiert werden und auch in Europa Speicherkapazitäten mit hohen Gigawattmengen produziert werden, um die lokalen Bedürfnisse diverser Industrien zu versorgen.

Auf dem Event diskutieren wir, wie der Aufbau von lokaler Wertschöpfung am besten gelingen kann, welche Partner man dafür benötigt, welche Lehren crossindustriell gezogen werden können und vieles mehr.

2. ROHSTOFFSICHERHEIT & RECYCLING

Batterietechnologien sind eng verknüpft mit globalen Wertschöpfungsketten. Rohstoffe aus diversen Regionen des Globus fließen in die Wertschöpfungskette für Batterien ein. Kritische Rohstoffe wie Lithium oder Kobalt sind Europa wenig bis nicht zu finden. Auf der Konferenz diskutieren wir deshalb, wie Europa Zugang zu diesen knappen Rohstoffen dauerhaft erhalten und sichern kann. Auch Überlegungen zu Zukunftstechnologien, die ggf. ohne knappe Ressourcen auskommen, wird gesprochen werden.

3. LOKALE SUPPLY CHAINS

Weitergehend in der Wertschöpfungskette ist die Etablierung lokaler Produktion und Zulieferer ein Erfolgsbaustein, um Europas Batterieproduktion nachhaltig wertvoll aufzustellen. Zulieferer für diverse Zwischenprodukte müssen gefunden und aufgebaut werden. Firmen, die heute Produktionstechnologien besitzen, mit denen Batteriekomponenten produziert werden können, müssen für ihr Wertschöpfungspotenzial im neuen System sensibilisiert werden. Neue Partner müssen gefunden werden, um kurze Wertschöpfungsketten in Europa zu erreichen und die Verschiffung von Komponenten über den gesamten Globus zu vermeiden. Wege zu dieser Zielstellung diskutieren wir auf dem Event.

4. ELEKTRONIK ÖKOSYSTEM

Batterielösungen entfalten Ihre volle Wirkung, wenn das elektronische Gesamtsystem um die Batterie herum und auf das Nutzungsverhalten optimiert wird. Um die Batterie herum muss das Produktdesign neu gedacht werden, um die Leistungsfähigkeit von Batterien zu maximieren. In diesem Bereich diskutieren wir auf dem Event, welche spannenden Erfahrungen Unternehmen bereits in diesen Bereichen gesammelt haben und welche Lernerfahrungen für andere Produkte gezogen werden können.

5. NEXT-GENERATION TECHNOLOGIEN

Zell- und Batterielösungen entwickeln sich rasant. Li-Ion-Batterien scheinen die Technologie der nahen Zukunft zu sein. In ihrer Detailbetrachtung sind auch bei Li-Ion-Batterien Technologiesprünge absehbar. Neue Materialkombinationen an Anode oder Kathode werden die Speichermenge drastisch steigern. Auch der Wandel hin zu festen Elektrolyten (Feststoffbatterien) birgt Leistungssteigerungs-potenzial. Wann werden wir welche technologischen Neuerungen in der Serienreife sehen? Welche Technologien folgen ggf. auf Li-Ion-Batterie in 10 Jahren? Dieses und vieles mehr diskutieren wir auf dem Event.

Dummy Portrait

Ihr Ansprechpartner

Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations

Share

Zurück zu Veranstaltungen