Veranstaltungen

13. Grazer Symposium Virtuelles Fahrzeug_GSVF 2020

13. Grazer Symposium Virtuelles Fahrzeug

Datum 1.-2. September 2020
Uhrzeit Ganztägig
Ort Seifenfabrik, Graz, Austria

+++Vortrag+++Treffen Sie uns am Stand+++

Digitales Manufacturing mit Traceability Graphs

Linked Data | Enterprise Knowledge Graph | Traceability Graph | Digital Manufacturing | PLM | Rapid Solution Implementation

Um bei den heutigen Marktanforderungen wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen im Engineering immer komplexere Produkte und Systeme in immer kürzerer Zeit entwickelt und geliefert werden. Mit Hilfe horizontaler Entwicklungsansätze und dem sogenannten „Frontloading“ sollen die Herausforderungen ganzheitlich, und vor allem frühzeitig, angegangen werden. Essenzielle Grundlage zur Erreichung dieser Ziele sind die Transparenz und die Anwendung von Daten über den gesamten Produktlebenszyklus (PLC). Z.B. sollen mit Hilfe von Change Impact Analysen frühzeitig die Auswirkungen von Änderungen hinsichtlich Baubarkeit und Kosten erkannt werden - idealerweise noch bevor kostenintensive physische Tests durchgeführt werden. Hierfür ist es wichtig, neben der Datenverfügbarkeit, auch deren Zusammenhänge und Wechselwirkungen zu verstehen.

Graphen sind die natürliche Repräsentation von Beziehungswissen und eignen sich damit hervorragend als methodische Antwort auf diese Herausforderungen. Die Knoten eines Graphen repräsentieren die Business Objekte und die Kanten die semantische Beziehung zwischen den Objekten. Ein Knowledge Graph bildet damit die Beziehungen zwischen ihren Daten entlang des gesamten Produktlebenszyklus ab. Durch das beliebige Traversieren eines solchen Graphen, können dann z.B. sehr flexibel Change Impact Analysen durchgeführt werden:

Schauen Sie doch an unserem kleinen, aber feinen Stand vorbei und tauschen Sie sich mit Sebastian Dörr aus, wie mit Hilfe von inkrementell aufgebauten Knowledge Graphen Traceability Lösungen im Engineering sehr schnell hergestellt und damit ein smartes, digitales Manufacturing realisiert werden kann. Der einzigartige Ansatz, Knowledge Graphen mit Low Code Fähigkeiten zu modellieren und anschließen automatisiert zu befüllen, liefert so dem Manufacturing Traceability Lösungen in Wochen.


Über das Symposium

Die GSVF 2020 befasst sich mit den jüngsten Fortschritten bei der Systemintegration und virtuellen Validierung und ihrer optimalen Koexistenz mit physischen Tests. Die Industrie bewegt sich derzeit weg von streng vertikalen hin zu weitgehend horizontalen Fahrzeugentwicklungsansätzen. Agile, angereicherte Prozesse sind unerlässlich, um mit der damit verbundenen Komplexität, den Unsicherheiten, der Qualität, den Kosten und der rechtzeitigen Lieferung fertig zu werden, um letztendlich die Systemauslieferung zu beschleunigen und die globale Wettbewerbsfähigkeit und Marktanteile zu sichern.

Die GSVF 2020 konzentriert sich auf Methoden, Werkzeuge, Daten und Prozesse für die virtuelle Validierung. >> zur Themenauswahl und Anwendungsbereichen

Quelle: 13. Grazer Symposium Virtuelles Fahrzeug

Dummy Portrait

Ihr Ansprechpartner

Marc Fauquembergue
Manager Marketing Operations

Share

Zurück zu Veranstaltungen